Die Single Family Offices der Tech-Giganten

Sechs der zehn grössten Single Family Offices gehören der amerikanischen Tech-Elite. Den ersten Platz belegt jedoch ein anderer Branchenriese.

Nic4
Nicolas Berg, Redaktor
9 Min

Gross, grösser, Amerika. Von den zehn reichsten Family Offices haben neun ihren Sitz in Amerika. Die Liste wird klar dominiert von den IT-Milliardären des Silicon Valley aber angeführt von der Walmart-Familie. Welche europäische Dynastie es als einzige in die Top 10 geschafft hat, verrät das Gesamtranking des asiatische Fintech-Portals Caproasia.

Platz 1: Walton Enterprises – 169 Milliarden US-Dollar

sfo 3

Food schlägt Tech: Mit mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 160 Milliarden US-Dollar ist Walton Enterprises, das Family Office der Walmart-Familie Walton, das vermögendste Family Office der Welt. Gegründet wurde es von dem 1992 verstorbenen Walmart-Gründer Sam Walton und seiner Frau Helen. Die drei Erben des amerikanischen Supermarkt-Imperiums Alice, Jim und S. Robson Walton gehören mit einem anteiligen persönlichen Vermögen von je 55 Milliarden US-Dollar zu den reichsten Menschen der Welt.

Sei sparsam und baue das gesamte Unternehmen auf Sparsamkeit auf.

Sam Walton

Neben dem Vermögensmanagement engagiert sich die Walton Family Foundation für den Zugang zu Bildung, für den Umweltschutz und speziell für die Verbesserung der Lebensqualität in ihrer Heimat Nordwest Arkansas und dem Arkansas Mississippi Delta.

Platz 2: Bezos Expeditions – 107 Milliarden US-Dollar

Wer an unermesslichen Reichtum denkt, hat meist auch Jeff Bezos im Kopf. Der Amazon Gründer, der seinen Umsatz während der Corona Krise noch einmal um 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar steigern konnte, ist Besitzer der Bezos Expeditions. Zu diesem Family Office gehört unter anderem die Washington Post. Philanthropisch engagiert sich Bezos unter anderem für die Bildung und die Unterstützung junger Familien. Besonders innovativ ist sein Projekt „die 10.000 Jahre Uhr“, die in der texanischen Wüste die Zeit für mehrere tausend Jahre messen soll. Ein, wie Bezos es beschreibt, „Symbol für langfristiges Denken“. Darüber hinaus investiert Bezos Expeditions in zahlreiche weltbekannte Unternehmen darunter Uber, Airbnb und Twitter.

Wir sehen unsere Kunden als eingeladene Gäste einer Party, die wir geben.

Jeff Bezos

Platz 3: Cascade Investment – 51 Milliarden US-Dollar

Auch er ein Kandidat, der die Reichen-Listen seit Jahrzehnten anführt und sicher auch in Zukunft anführen wird: Bill Gates besitzt mit Cascade Investment eine familieneigene Investment Gesellschaft. Laut Stand von 2012 steckt in ihr mehr als die Hälfte seines Vermögens ausserhalb von Microsoft. Cascade investiert unter anderem in den Bereich Hospitality und in das florierende Unternehmen Beyond Meat, das vegane Fleischersatzprodukte herstellt. Mit der weltbekannten Bill & Melinda Gates Stiftung setzt sich die Familie für die Ärmsten der Armen ein. Gesundheit und Bildung stehen dabei im Vordergrund.

Platz 4: MSD Capital – 31 Milliarden US-Dollar

Und wieder ist es ein IT-Milliardär, dessen Family Office ganz vorne dabei ist. Dell Technologies Gründer Michael Dell gehört MSD Capital. Die Investmentgesellschaft mit Sitz in New York und Niederlassungen in Kalifornien und Florida wurde 1998 gegründet. Sie besitzt zahlreiche Anteile an Modeunternehmen wie Calvin Klein und Tommy Hilfiger sowie an Luxusresorts in Hawaii und Florida. Mit der Michael und Susan Dell Foundation möchten Michael und Susan Dell das Leben von von städtischer Armut betroffenen Kindern durch Bildung, Gesundheitsvorsorge und finanzielle Sicherheit zu verbessern.

Platz 5: Bayshore Global Management – 30 Milliarden US-Dollar

Wir bleiben im Tech-Bereich: Bayshore Global Management ist das Family Office von Google Mitgründer Sergey Brin und seiner ehemaligen Frau Anne Wojcicki. BGM ist ein grosser Real Estate und Venture Capital Investor, dem auch Tesla seinen Erfolg zu verdanken hat. Die Brin Wojcicki Stiftung ist in der Parkinson-Forschung hoch engagiert.

sfo 2

Platz 6: Emerson Collective – 28 Milliarden US-Dollar

Laurene Powell Jobs, die Frau des 2011 verstorbenen Apple Gurus Steve Jobs, verwaltet mit dem Single Family Office Emerson Collective ein Familienvermögen von mehr als 28 Milliarden US-Dollar. Das Single Family Office dieses Tech-Giganten hat sich den sozialen Wandel auf die Fahnen geschrieben. Es fokussiert sich auf nachhaltige Anlagen und politische Veränderungen in Gesellschaften und Gemeinschaften.

Die Dinge, die ich am liebsten mag, kosten kein Geld.

Steve Jobs

Platz 7: Willett Advisors – 25 Milliarden US-Dollar

Willett Advisors verwaltet das persönliche und philanthropische Vermögen von Michael Bloomberg. Er ist vielen bekannt als Mitbegründer von Bloomberg, einem der weltweit grössten Unternehmen für Finanzinformationstechnologie aber vor allem als ehemaliger Bürgermeister von New York City. Über die genauen Engagements von Willett Advisors ist auf der Website wenig zu lesen. Ein Zugang muss angefragt werden.

Platz 8: Euclidean Capital – 21 Milliarden US-Dollar

Euclidean Capital ist das Family Office des Hedgefonds-Milliardärs Dr. James Simons. Es verwaltet ein Familienvermögen von mehr als 21 Milliarden US-Dollar. Erst jüngstens beteiligte sich das Family Office mit 20 Millionen US-Dollar an der Finanzierungsrunde des schwedische AI-Startup Peltarion. Peltarion beleuchtet die Anwendung künstlicher Intelligenz im Bereich der Krebsdiagnostik und der DNA-Sequenzierung.

Platz 9: Vulcan Inc. – 16 Milliarden US-Dollar

Auch hinter diesem Vermögen steht die Informationstechnologie. Vulcan Inc. ist das Single Family Office des Tech-Giganten und Microsoft-Mitbegründers Paul Allen und seiner Schwester Jody. Es bedient den typischen Mix aus Vermögensverwaltung, Investment und Philanthropie. In Seattle ansässig, finanziert es unter anderem die Seattle Seahawks, ein American Football Team sowie die Baseball-Mannschaft Portland Trail Blazers. In philanthropischer Hinsicht hat sich Vulcan vornehmlich Umwelt-, Wildlife- und Klimaschutzprojekten verschrieben.

Platz 10: Kirkbi – 16 Milliarden US-Dollar

sfo 1

Das einzige europäische Family Office ist Kirkbi von Kjeld Kirk Kristiansen aus der dänischen Lego-Dynasty. Eine private Holding- und Investmentgesellschaft, die eine nachhaltige Zukunft für zukünftige Generationen aufbauen möchte. Lego wird bereits in vierter Generation von der Familie Kristiansen geführt.

Für Newsletter anmelden